Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen mit chinesischer Medizin

Josef Hummelsberger | Andreas Kalg | Andreas Noll

Praxisreihe Traditionelle Chinesische Medizin Band 5

2019, 354 Seiten, ISBN: 978-3-8756-9230-3

48,00 EUR inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Kann die Chinesischer Medizin bei Hashimoto & Co. helfen?

Schilddrüsenerkrankungen wie Hashimoto-Thyreoiditis, Morbus Basedow, Thyreoiditis de Quervain treten immer häufiger auf. Daher stehen diese in dem fünften Band der erfolgreichen Praxisreihe im Fokus. Sie stellen in der TCM-Praxis eine besondere Herausforderung für den Therapeuten dar. Da die moderne Medizin auf diese Erkrankungen nur bedingt eine Antwort gefunden hat, ergeben sich hier für die traditionelle Chinesische Medizin viele Einsatzmöglichkeiten.

Experten berichten von Ihren Erfahrungen

Drei Experten der Chinesischen Medizin berichten aus ihrer langjährigen Erfahrung über Behandlungsmöglichkeiten von Erkrankungen von Schilddrüsenwie Hashimoto-Thyreoiditis, Morbus Basedow, Thyreoiditis de Quervain etc. mit Akupunktur und chinesischer Arzneimitteltherapie. Es werden bewährte Akupunkturkombinationen und chinesische Rezepturen von renommierten chinesischen Ärzten vorgestellt, die sich in der Praxis besonders bewährt haben. Neben grundlegenden Informationen erhalten Sie einen detaillierten Einblick in Diagnose und Therapie mit TCM. Fallbeispiele der Autoren geben einen tiefen Einblick in die konkrete praktische Vorgehensweise bei der Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen mit traditioneller Chinesischer Medizin.

Dieses Buch ist das erste TCM-Fachbuch zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen.

Autoren

  • Andreas A. Noll ist Religionswissenschaftler und Heilpraktiker, Praxis für chinesische Medizin seit 1984 in Berlin und 2003 in München. Studium von Sinologie und Religionswissenschaften (BA) mit Schwerpunkt Daoismus/Gender an der FU Berlin. Akupunkturausbildung in Sri Lanka und China während zahlreicher Studienreisen nach Chengdu, Shanghai, Beijing u.a., Dozent für Chinesische Medizin/Medizinphilosophie in Deutschland, der Schweiz, China, Indien und Österreich. Gastprofessor an der Chengdu University of TCM seit Mai 2006. Akupunkturausbildung 1983/84 in Sri Lanka und Deutschland Studium von Sinologie und Religionswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Mehrere Studienreisen nach China (Chengdu University of TCM, Shanghai University of TCM). 1990-2000 Leitung der SHOU ZHONG – Schule für Traditionelle Chinesische Medizin e.V. (Berlin-Potsdam) – Ausbildungszentrum Ost für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V. 1990-1994 Leitung des Arbeitskreises Ost der Arbeitsgemeinschaft für klassische Akupunktur und TCM e.V. 1999-2005 Vorsitzender der AGTCM e.V. Seit einiger Zeit arbeitet er in seiner Praxis in München und zeitweise in Berlin.

  • Dr. Josef Hummelsberger, Internist, Naturheilverfahren, Akupunktur, Chinesische Medizin. Schon während des Studiums der Humanmedizin in München und Göttingen seit 1982 umfassende Ausbildung in Akupunktur bei verschiedenen Fachgesellschaften, in Chinesischer Medizin bei der Societas Medicinae Sinensis (SMS) und China. Facharztausbildung 1986-1993. 1995 Studienaufenthalt in Hangzhou (VR China), seither regelmäßige Studienaufenthalte in China (Hangzhou, Chengdu u.a). Certified Physician of Chinese Medicine (CPC der SMS und UWH). Seit 1997 Dozent für Akupunktur und Chinesische Medizin bei ärztlichen Fachgesellschaften (SMS und andere), Ärztekammern und als Gastdozent an Universitäten. 2002 bis 2008 Präsident der Societas Medicinae Sinensis (SMS), Internationale Gesellschaft für Chinesische Medizin mit Sitz in München. Prüfer, Fachberater und Weiterbildungsermächtigter für Akupunktur der Bayrischen Landesärztekammer. Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen u. a. zur Behandlung von Heuschnupfen mit Chinesischer Medizin, zu Knieschmerzen, Kopfschmerzen. Buchpublikationen zur Tuina, Behandlung von Augenkrankheiten mit TCM, Chinesische Rezepturlehre.

    Seit vielen Jahren ist Josef Hummelsberger zusammen mit Stefan Englert Herausgeber bei unserem Verlag Müller & Steinicke. Er hat zusammen mit zahlreichen renommierten TCM-Autoren einige Bücher für Therapeuten der TCM verlegt. So z.B. ein Buch über die Behandlung von Colitis und Morbus Crohn mit chinesischer Medizin. In seiner Freizeit lernt Josef Hummelsberger seit vielen Jahren Chinesisch.

  • Andreas Kalg

    Andreas Kalg studierte Chinesische Medizin und Sinologie in Berlin, Heidelberg, Taipei (Taiwan) und Hangzhou (VR China). Seit 1993 ist er Heilpraktiker. Sein Akupunkturdiplom absolvierte er bei der Akupunktur-Akademie Berlin, sein Diplom für Chinesische Arzneimitteltherapie bei der AGTCM. Von 1995 bis 1999 praktizierte er in eigener Praxis in Berlin. Von 2000 bis 2009 lebte er vorwiegend in Taiwan und China. Dort hat er sich insbesondere dem Studium der Klassiker der Chinesischen Medizin und der klinischen Anwendung der Chinesischen Arzneimitteltherapie gewidmet. 2009 absolvierte er einen Studiengang für Innere Chinesische Medizin an der Zhejiang Chinese Medical University in Hangzhou mit dem Titel Master of Medicine (TCM). Seinen Forschungsgegenstand bildeten dort die klassischen Rezepturen aus den Grundlagenwerken Shanghan Lun und Jingui Yaolue und deren Rezeption in der Moderne. Andreas Kalg engagiert sich auch als Übersetzer und Autor von Fachbüchern für die authentische Verbreitung der Chinesischen Medizin im Westen. Zahlreiche Publikationen in deutscher und englischer Sprache sind Ausdruck seines profunden Wissens. 2009 erschien sein Buch Chinesische Arzneipflanzen – Wesensmerkmale und klinische Anwendung bei Elsevier, das im selben Jahr mit dem internationalen Buchpreis der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für TCM ausgezeichnet worden ist. Seit seiner Rückkehr aus China im Jahr 2009 arbeitet er in einer Gemeinschaftspraxis in Greifenstein, Hessen, mit den Tätigkeitsschwerpunkten innere TCM, Onkologie, Schmerztherapie, Andrologie und Gynäkologie. Zusammen mit Dr. Huang Huang gründete er eine TCM-Schule in Deutschland.