Den Geist verwurzeln

Die Namen der Akupunkturpunkte als Bindestriche der Psychosomatik

Josef Viktor Müller

2. Aufl. 2004, 312 Seiten

ISBN 978-3-87569-179-5

79,95 EUR inkl.  MwSt. zzgl. Versand

 

Ein integriertes Verständnis der Name von Akupunkturpunkten, jenseits von entgeistigter Körperlichkeit und körperloser Spiritualität können wir Akupunkturpunkte benutzen, um die Pole von Körper und Seele/Geist aufeinander bezogen halten. Ein wichtiges Anliegen bei der Präsentation der Punktenamen war für den Autor die zeichnersche Darstellung (Karikaturen), die zur Annäherung an den bildhaften Charakter der chinesischen Sprache dienen soll.

 


Bestellung für Privatkunden bitte hier klicken.

Bestellung für Wiederverkäufer bitte hier klicken.


 

Autor bei Müller und Steinicke

  • Josef Viktor Müller HP, Lic. Ac., Autor von Den Geist verwurzeln, die Namen der Akupunkturpunkte als Bindestrich der Psychosomatik wurde 1956 in Wien geboren, Abitur in München, Studium der Psychologie in Zürich, Ausbildung in Shiatsu beim Ohashi Institut New York, Studium der Akupunktur am College of Traditional Acupuncture von J. R. Worsley, TCM-Ausbildung bei der AGTCM (D), Fortbildungen in Cranio Sacral und verschiedenen Stilen der klassischen Akupunktur sowie in transpersonaler Traumarbeit. Inhaber der Ben Shen Schule in Zürich, Dozent an zahlreichen Ausbildungsstätten in CH, D und NL. Müller gilt als absoluter Fachmann für Meridiantherapie. Über sein Buch findet man folgende Rezensionen: „Dieses Buch sucht seines Gleichen. Der Autor untersucht die Akupunkturpunkte in seiner Verwendung als psychotherpeutische Punkte. Es geht also weit über die moderne TCM hinaus. Eine Schatzkiste klassischer Akupunktur.“ Eine andere Rezension schreibt: „Ich habe dieses Buch für meine kinesiologische Tätigkeit gekauft. Es ist eine Bereicherung und seinen Preis absolut Wert. Die seelisch-geistige Bedeutung jedes einzelnen Punktes ist in einem Text auf eindrückliche Weise beschrieben. Eine tolle Ergänzung zu den gängigen Akupunkturbüchern, die sich auf die Lage des Punktes oder auf die dazugehörigen Krankheitsbilder beschränken. Witzig und fröhlich gestaltet wurde das Buch zudem mit passenden Bildern zu einzelnen Akupunkturpunkten.“